Matthias Rürup – Chefchen

Auch nach Jahren des Schweigens können sich lyrische Schleusen wieder öffnen. Es gibt also Hoffnung – wie der Neu-Lyriker Matthias Rürup (41, aus Wuppertal) zeigt. Fast täglich stellt er einen frischen Text auf seinem Gedicht-Blog ein, mit einer großen Vielfalt an Formen (Haikus, Sonetten, freien Versen) und mal bitter ernsten und mal locker-lustigen Themen. Für die Podcastpoesie hat er vier Texte aus seinem Zyklus „Chefchen“ eingesprochen, die – wenn man dazu bereit ist – Mitgefühl für die Lage mancher Vorgesetzter wecken könnten. Ansonsten sind es einfach sprachgewaltige Texte.

flattr this!

This entry was posted in Lyrik and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.